Programm 2017

Publikumspreise
"Goldene Tanna"

Filmeinreichung

Kontakt – Karten Impressum

Archiv

facebook

Home

 

Deutsch /
English
/ Français

 

 

 

Die Taschendiebin

– mit kleiner Stärkung vor der Vorstellung

Park Chan-wook | Südkorea 2016 | 145 min | dt. Synchronfassung

Spielfilm Sonntag 18.6. – 11:00 Uhr

Das Waisenmädchen Sookee lebt in ärmlichen Verhältnissen unter Gaunern und Betrügern. Durch einen Schwindel, den ihr der Ganove „Graf Fujiwara“ vorschlägt, erhält Sookee die Chance, ihr bescheidenes Leben für immer hinter sich zu lassen. Der Heiratsschwindler will die Japanerin Hideko heiraten, sie anschließend für verrückt erklären lassen und sich ihr Vermögen aneignen.

Die junge Erbin Hideko ist bei ihrem zwielichtigen Onkel Kouzuki aufgewachsen, der vom Verkauf erotischer Bücher lebt – und sich seinerseits an dem Geld seiner Nichte bereichern will. Der falsche Graf vermittelt Sookee als Kammerzofe in Kouzukis entlegenes An­wesen, damit sie ihm hilft, dem reichen Mädchen den Hof zu machen. Doch die Pläne werden von der unerwarteten erotischen Zuneigung der beiden Frauen füreinander durchkreuzt.

Trailer

Regisseur Park Chan-wook versetzt Sarah Waters Roman „Fingersmith“ in das japanisch besetzte Korea der 1930er Jahre.

Ein betörender, kunstvoll inszenierter Meilenstein des erotischen Kinos.

Bild